Freitag, 18. August 2017

Sommerurlaub 2017 - (Hamburg &) Grömitz

Nachdem der eigentliche Urlaub heute zu Ende geht und ich es endlich geschafft habe, die Bilder zu Collagen zu bearbeiten, möchte ich hier noch einen kleinen Urlaubsbericht schreiben. Zwei Wochen vergehen ja echt wie im Fluge! Aber wir haben die Zeit dieses Mal richtig genossen, uns keine Arbeiten in Haus und Garten aufgehalst und waren zwischendurch ein paar Tage einfach mal ganz faul und haben gar nichts gemacht. Schööön!

Angefangen haben wir unseren Urlaub am Samstag, den 05.08.17 mit dem Schandmaul Konzert im HHger Stadtpark! Lange haben wir gegrübelt, ob wir da wirklich hin möchten - wir haben schon viele Schlechtwettererfahrungen mit Open Air Veranstaltungen gemacht und sind richtig nass geworden - aber als dann mitgeteilt wurde, dass eine der Mädels die Band verlässt, mussten wir nicht mehr lange nachdenken und haben die Karten gekauft. Das Konzert war ganz wunderbar und wir hatten gutes Wetter. Sogar die Sonne kam noch raus!

Weiter ging es am Dienstag, den 08.08.17 mit einem Ausflug nach Hamburg. Erst habe ich mir Svens neues Büro angesehen - der Ausblick aus dem 20. Stockwerk in der Innenstadt ist der Wahnsinn - anschließend haben wir uns ein Eis geholt und uns danach auf zu Saturn gemacht, denn dort haben Versengold zum Gig mit meet & greet eingeladen, um das neue Album vorzustellen. Das kleine Konzert inmitten von CD und Hörbuch-Verkaufsreihen haben wir uns angesehen, für meet & greet bin ich zu alt oder zu schüchtern *haha*. Auf jeden Fall war das echt klasse und wir freuen uns jetzt noch mehr auf das Konzert im Oktober.

Jaaa und von Mittwoch bis Freitag ging es dann ab in den Kurzurlaub! Dieses Mal war unser Ziel Grömitz. Nachdem wir ja nun einige Male an der Nordsee waren, hat es uns dieses Mal an die Ostsee verschlagen. Ein Grund dafür ist auch, dass wir da nur 1,5 Stunden hin brauchen! Ja okay, man könnte auch einfach einen Tagesausflug an die Ostsee machen, aber ich wollte Meer pur! Deshalb hatte ich wieder eine Villa für uns ausgesucht :)

Begleitet hat uns dieses Mal die kleine "Stinky". Den Namen hatte sie schon als ich sie adoptiert habe! Auf dem Hinweg - die Autobahn haben wir aufgrund von Stau erst einmal weiträumig umfahren - sind wir noch kurz in Lübeck angehalten, da ich gesehen hatte, dass es dort einen Action Markt gibt. Alle Bastelwütigen erzählen im www davon so viel, dass ich mir selbst mal ein Bild machen wollte. Und ja, Stinky ist total in Kaufrausch verfallen *haha*.

Gegen 15:00 Uhr sind wir in unserer Unterkunft, der Villa Undine, in Grömitz angekommen. Unser Zimmer war das mit dem Schild an der Seite und dem süßen Balkon vorne im 1. OG links. Sven und Stinky haben erst einmal das Bett getestet. Meins quietschte ganz schön! Ey, nicht was ihr denkt! Das Zimmer war ansonsten aber sehr schön und auch das Bad total okay.

Nach einer kurzen Verschnaufpause sind wir los und haben uns die Promenade angesehen. Und die Ostsee ♥ Vom Hotel aus waren das nicht mal 10 Minuten zu Fuß, deshalb hatte ich diese Unterkunft auch ausgewählt. Wir liefen zuerst zum großen Steg. Dort befindet sich die Tauchgondel, die lustigerweise gerade auftauchte. Also haben wir natürlich gleich noch "einen Platz gebucht" und sind mit abgetaucht.

Bei ca. 40-minütiger Fahrt... ähhh Tauchgang... gab es allerlei zu entdecken und wir erhielten viele Infos (wobei ich ehrlich sein muss und nicht so viel zugehört habe, da ich die Tiere unterwasser viel interessanter fand). Am Schluss gab es noch einen kleinen 3D Film und dann sind wir wieder aufgetaucht. Nach dem Tauchgang sind wir noch ein bisschen weiter spaziert und anschließend wieder in die Stadt und bei einem Griechen essen gegangen.

Stinky war natürlich immer mit dabei. Abends war für den Tag noch eine Lasershow angesagt und da sind wir dann natürlich hin. Im Nachhinein frage ich mich, warum ich das unbedingt wollte. Viele Menschen und solche Veranstaltungen mag ich eigentlich nicht so, aber na ja. Wir sind zu um 20:00 Uhr dahin. Nachdem wir zuerst die Kinderdisco miterleben durften und der DJ danach die weitere Zeit totgeschlagen hat, war es schon nach 22:00 Uhr als die 15-minütige Laserschow dann endlich losging. Und ehrlich? Die Technik hat sich diesbezüglich in den letzten 10 Jahren nicht wirklich großartig verändert oder? Ich hatte irgendwie sonstwas erwartet, aber es war wie damals im Kino :P Na ja, jedenfalls waren wir danach leicht groggy (siehe Stinky).

Für den heiligen Donnerstag - der Tag, den wir ganz in Grömitz verbracht haben - hatten wir uns bereits am Vortag etwas für uns total untypisches überlegt. Wir wollten einen Strandkorb mieten! Einen weißen, am besten in der ersten Reihe! Okay, die erste Reihe hat nicht geklappt - ich wusste auch nicht, dass man Strandkörbe für eine ganze Woche im Voraus anmieten kann (lol) - aber in der zweiten Reihe war er und weiß! Wir waren also gegen 10:00 Uhr am Strand und haben es uns in der Nummer 28 gemütlich gemacht. Bereits nach einer halben Stunde war uns total langweilig und waaaarrrrrm. Aber wir hatten den Korb für den ganzen Tag angemietet, also mussten wir erst einmal lernen das Strandkorbfeeling zu genießen und das hat am Ende auch gut geklappt. Nachdem wir gesehen haben, dass man den Korb auch weiter nach hinten stellen kann. Haha, ich sage ja, wir hatten bis dahin überhaupt keine Erfahrung mit sowas! Aber tolles Wetter, das hatten wir. Zwischendurch zogen ein paar Wolken auf, für uns perfekt! Badesachen hatten wir keine dabei, aber mit den Füßen sind wir immer mal wieder ins Wasser und haben uns abgekühlt...

... oder sind an der Promenade spazieren gegangen und haben den kleineren Steg erkundet. Gegen 14:00 Uhr haben wir den Strandkorb abgeschlossen und sind zurück auf's Zimmer, um uns etwas auszuruhen, da es uns am Stand zu laut und auch zu warm wurde. 

Nachmittags sind wir wieder zur Promenade spaziert und dieser ganz bis zum Yachthafen gefolgt. Hach, das war Urlaubsfeeling pur, so mit hochgekrempelter Jeans und auf Badelatschen spazieren zu gehen. Würde ich hier nie machen (und gab auch Blasen unter den Füßen)! Auf dem Rückweg haben wir an einer Pizzeria, die mir schon am Vortag aufgefallen war, angehalten und dort lecker gegessen. Vorher habe ich mir natürlich auch richtige Schuhe angezogen!

Nach dem Essen ging es wieder kurz zurück zum Hotel, um unsere Strandsachen zu holen, wir hatten ja den Strandkorb für den ganzen Tag gemietet! Also haben wir den Abend am Strand verbracht. Dieses Mal waren wir ganz alleine und haben die Zeit genossen. Nur die Möwen, Stinky und wir und ab und an mal ein Spaziergänger. An der Promenade gaben einige Herren ein Konzert und so ließen wir uns noch lange von Country Roads und Co. berieseln.

Bis es immer dunkler wurde und Sven irgendwann keine Lust mehr hatte. Ich hätte ja die ganze Nacht da sitzen können *hihi*. So haben wir alles zusammen gepackt und den Strandkorbschlüssel schweren Herzens wieder in den Rückgabekasten geworfen. Schnief!

Am Freitag war dann ja schon unser Abreisetag. Wir sind gleich nach dem Frühstück noch einmal zur Promenade und es fing immer mehr an zu regnen. Einen Regenschirm hatten wir - im Auto! - leider nicht dabei und so kamen wir wie die begossenen Pudel wieder im Hotel an. Zum Glück hatte ich noch ein extra Shirt dabei! Ich wollte unbedingt noch einmal zur Promenade, da ich an den Tagen zuvor einen Loopschal mit Schmetterlingen gesehen hatte, den ich nun doch unbedingt haben wollte. Am Tag vorher gab es an dem einen Stand nur einen Schal mit dem Print, ich wollte aber den Loop! Der Laden war allerdings am Donnerstagabend dann schon zu. Ahhh! Wir haben dann gegen 10:00 Uhr ausgecheckt und sind mit dem Auto noch einmal Richtung Promenade. Als wir um kurz nach zehn dort ankamen, war der Laden immer noch am Öffnen... 15 Minuten später immer noch. Ahhh! Wir haben dann einfach gefragt, ob wir schon rein dürfen, uns drinnen schnell umgesehen, den Loop gegriffen und schwupps! Gerade als der Parkschein ablief waren wir wieder am Auto und haben uns im Regen auf den Weg Richtung IKEA Lübeck gemacht. Sven brauchte nämlich noch etwas. Ja, richtig gelesen, Sven! Wir sind also mit wirklich nur 3 Teilen wieder raus (natürlich wieder im Regen) und anschließend zu meinen Eltern gefahren. Dort haben wir den Freitag sehr nett verbracht und sind abends dann wieder zu Hause angekommen. Da es den ganzen Freitag geregnet hat, war es dann auch gar nicht schlimm, dass wir wieder nach Hause fahren mussten. Und unser toller Strandtag wird uns sicher noch lange in Erinnerung bleiben. Vor allem die Möwen nach dem Aufwachen, das fand ich so toll!

Donnerstag, 17. August 2017

Sommerurlaub 2017 - Wildpark Schwarze Berge

Auch wenn es von der Zeitlinie her nicht ganz passt, da ich noch die Bilder von der Ostsee aus der letzten Woche bearbeiten und zeigen möchte, poste ich heute über unseren Ausflug in den Wildpark Schwarze Berge. Nachdem wir die letzten Tage einfach mal abgeschaltet und uns ausgeruht haben - wir haben Urlaub - wollte ich heute gerne noch einmal das schöne Wetter nutzen und so sind wir in den eine halbe Stunde entfernt liegenden Wildpark gefahren.

Wir besuchen ja regelmäßig die umliegenden Wildparks, das sind einfach tolle Spaziergänge. Heute habe ich es in den Wäldern besonders genossen.

Auch wenn mir in der Höhe immer etwas mulmig wird, mussten wir einfach den neuen 45m hohen Elbblickturm erklimmen. Schwankt ganz schön, wenn man sich da oben auf eine Bank setzt *hihi*.

Mit diesem tollen Ausblick wird man oben belohnt. Da lohnt sich der Aufstieg auf jeden Fall! Man sollte einfach nur nicht durch die Stufen schauen, wenn man hochgeht. Runter ging es dann viel leichter und ohne mulmiges Gefühl ;)

Mein absolutes Highlight war die Elchfamilie. Molly, SnØrre und Baby Lille. Erst war ich ganz enttäuscht, weil die Elche nicht zu sehen waren und habe Sven kurzerhand den langen Weg einmal um das Gehege gescheucht. Das hat sich richtig gelohnt. Nur die Elchfamilie und wir ♥

Sonntag, 30. Juli 2017

Sommergarten 2017

Heute scheint endlich mal wieder die Sonne - wenn es auch wirklich sehr schwül da draußen ist - egal! Hauptsache mal wieder ein Stündchen für den Garten abgezwackt :)

Fange ich heute mal mit einem Bild vom 23.07.17 an. Die beiden Zucchini fühlen sich im Hochbeet 1 sichtlich wohl. Mittlerweile haben wir 29 grüne Zucchini (und 9 gelbe) geerntet. Einige Zucchini verschenken wir, viele essen wir auch selbst, es gab diesen Sommer auch schon zwei Mal Zucchinisuppe, echt lecker! Jetzt will ich mal Zucchini Spaghetti ausprobieren. Sie immer nur in meine Nudelsoße zu machen ist auf Dauer eher langweilig ;)

In Hochbeet 1 haben wir heute den Liebstöckel und den Koriander entfernt und mal wieder einen umgedrehten Topf für eine Ameisenumsiedlung gesetzt. Da wimmelt es schon wieder nur so von den Viechern... grummel!

Im Juli ist es hier richtig grün, deshalb bin ich über jeden Farbtupfer sehr froh! Die Tagetes sehen in den Hochbeeten echt super aus! Die Ringelblumen fangen hier auch gerade an zu blühen.

Die Hummeln mögen Tagetes anscheinend auch ;)

Hummeln, Bienen und Co. lieben ebenso unser Strauchbasilikum (beide!). Danach scheinen sie echt süchtig zu sein! Das in Hochbeet 1 ist jetzt auch wirklich sehr groß geworden! Hier nochmal der Vergleich zum 09.07.17.

Gestern Abend war ich nett - 6 dicke braune Nacktschnecken saßen wieder in Hochbeet 2 und fraßen an dem alten - extra für sie stehen gelassenen - Kohlrabi. Heute war aber Schluss mit lustig! Ich habe den Kohlrabi entfernt und nochmal neu ausgesät. Ringelblumen, Lauchzwiebeln, Radieschen und Mairüben. Mal sehen, ob etwas kommt. Mangold wächst auf jeden Fall fleißig vor sich hin.

Der Kürbis im großen Beet blüht jetzt und hat die ersten zwei weiblichen Blüten ausgebildet (wobei die Schnecken an der einen Frucht genascht haben *ts*). Mal sehen, wie es hier weitergeht. Die hässliche Stockrose habe ich heute mal entfernt, so dass der Kürbis jetzt eine Ecke für sich "allein" hat.

Apropos Ecke: Hinter Hochbeet 2 stehen die Paletten und das Gras absichtlich hoch, da wir sehr viele Frösche und Kröten im Garten haben und auch diesen einen Rückzugs- und Wohnort bieten wollen. Das mag nicht jeder mögen, aber ich freue mich, dass sie sich hier wohlfühlen :)

Im großen Beet blüht es weiterhin hier und da.

Immerhin ein paar Farbkleckse!

Und wir haben eine blühende Sonnenblume!

Mit ihren gerade mal 10 cm zieht sie trotzdem die Blicke auf sich ♥.

Apropos Blicke! Im Staudenbeet blüht jetzt der weiße Sonnenhut. Ich hatte nicht gedacht, dass er die Schneckenangriffe vom Frühjahr so gut wegstecken würde und freue mich natürlich wahnsinnig!

Die letzten rosafarbenen Stockrosenblüten genießen wir natürlich auch noch.

Vor der Mauer hat die gelbe gefüllte Stockrose ausgeblüht. Die Farbe finde ich wunderschön!

Auch eine weiße gefüllte Stockrose hat noch angefangen zu blühen. Toll sehen die Blüten ja aus, man darf nur nicht auf das Laub achten :P

An der koreanischen Minze treffen sich zurzeit auch Bienen und Hummeln in Scharen.

Das hübsche Zauberglöckchen erfreut uns weiterhin mit seinen tollen Blüten.

Nicht erfreuen tut uns, dass wir wieder ein Wespennest haben. Dieses Mal keine Erdwespen, die zwar nervig waren, uns aber auf der Terrasse in Ruhe gelassen haben (nicht, dass wir dort oft sitzen würden), jetzt sind es richtige Wespen, die immer unter den Dachunterstand kriechen. Natürlich an der Terrassenseite (über dem Pflanztisch oben). Nun muss also der Schädlingsbekämpfer kommen *hmpf*. Sorry, aber Wespen gehen gar nicht!